Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

 

Factsheet

Die wichtigsten Infos über Valida Nachhaltigkeit:

Factsheet Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitsbericht der Valida Vorsorge Management

Der neue Nachhaltigkeitsbericht der Valida Vorsorge Management über das Bilanzjahr 2016 ist gemäß der internationalen Standards GRI (Global Reporting Initiative) gestaltet und vom Wirtschaftsprüfer EY auditiert. (gemäß ISAE 3000 - International Standard on Assurance Engagements, limited assurance).

Die Valida veröffentlicht darin ihre Management-Nachhaltigkeitsziele für das laufende Geschäftsjahr sowie die Zielerreichung aus 2016.

Nachhaltigkeitsbericht 2016

ebook Nachhaltigkeitsbericht 2016

Nachhaltigkeitsberichte aus vergangenen Jahren finden Sie in unserem Download-Center.

Global Compact Netzwerk Österreich

Valida unterstützt die UN – Sustainable Development Goals

(c) United Nations Department of Public Information
Im Zuge ihrer Nachhaltigkeitsbemühungen trägt die Valida Vorsorge Management zur Erreichung der Sustainable Development Goals (SDGs) der UN bei. Diese insgesamt 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung wurden 2015 von den Vereinten Nationen (UN) beschlossen und dienen der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene. Die SDGs traten am 1. Jänner 2016 mit einer Laufzeit von 15 Jahren (bis 2030) in Kraft und gelten für alle Staaten. Sie beziehen sich auf Themen wie Armutsbekämpfung, Gesundheit, Bildung, Gerechtigkeit, Infrastruktur oder Klimaschutz.

 

Von den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung leistet die Valida vor allem Beiträge zu folgenden drei SDGs:

Ziel 7: Nachhaltige Energie Ziel 7. Nachhaltige Energie
Nachhaltige Energiegewinnung zählt zu den Positivkriterien bei der Kapitalanlage in der Vorsorgekasse, während Investitionen in Atomkraft ausgeschlossen sind.
Ziel 13: Bekämpfung des Klimawandels Ziel 13. Bekämpfung des Klimawandels
Seit 2016 lässt die Valida regelmäßig den CO2-Fußabdruck des Aktienportfolios der Vorsorgekasse messen. Zum Jahresultimo liegt der Wert mit 137 Tonnen pro 1 Mio. investierter Euro deutlich unter der Benchmark (MSCI World: 198 Tonnen). Zu den Ausschlusskriterien in der Veranlagung zählt bei Staatsanleihen auch „Passive Klimapolitik“.
Ziel 16: Gerechtigkeit Ziel 16. Gerechtigkeit
Mit strengen Compliance-Regelungen, dem RBI-Code of Conduct, der für Valida-Mitarbeiter ebenso gilt wie für Lieferanten sowie den strikten Ausschlusskriterien für die Veranlagung der Vorsorgekasse setzt die Valida Regulatorien, die weit über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen.

Als Mitglied des UNGC (United Nations Global Compact) hat sich die Valida als erster Vertreter der Branche bereits in die Teilnehmerliste der SDG-Bewegung eingetragen.

Geprüfter Nachhaltigkeitsbericht

Die Auswirkungen der Nachhaltigkeitsmaßnahmen der Valida auf die SDGs sind ein wesentliches Thema im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht (Punkt oberhalb bzw. www.valida.at/nachhaltigkeitsbericht2016). Ebenso sind messbare Ziele für das Unternehmen sowie die Zielerreichung aus dem Vorjahr transparent dargestellt.

Code of Conduct

Der Code of Conduct (CoC) der RBI-Gruppe definiert die Grundwerte der Raiffeisen Bank International und ihrer Tochter-Unternehmen. Er bildet das Fundament für unsere gesetzeskonforme und ethisch orientierte Unternehmenskultur und ist für alle Mitarbeiter der RBI-Gruppe bindend. Dadurch ist gewährleistet, dass für unser geschäftliches und ethisches Verhalten höchste Standards eingehalten werden, die auf den folgenden Wertvorstellungen basieren:

  • Kundenorientierung
  • Professionalität
  • Qualität
  • Gegenseitiger Respekt
  • Initiative
  • Teamwork
  • Integrität

Das schließt Good Corporate Governance ein.

Code of Conduct der RBI-Gruppe (deutsch)

Code of Conduct der RBI-Gruppe (englisch)