Neugründer

Neugründer

Wer sich selbständig macht, sollte auch an die Abfertigung Neu denken. Es bestehen drei Möglichkeiten für Neugründer, mit der Valida Vorsorgekasse ein Vertragsverhältnis über die Abfertigung Neu einzugehen: 

 

1. Mitarbeitervorsorge

Neugründer müssen bis sechs Monate nach Anstellung des ersten Mitarbeiters eine Betriebliche Vorsorgekasse – wie beispielsweise die Valida – auswählen. Wer diese Frist versäumt, wird vom Hauptverband der Sozialversicherungsträger einer Kasse zugewiesen.

2. Verpflichtende Selbständigenvorsorge (Ein-Personen-Unternehmen)

Für Selbständige mit GSVG-Pflichtkrankenversicherung gilt ebenso die Frist von sechs Monaten für die Wahl einer Vorsorgekasse für die verpflichtende Abfertigung Neu.

3. Freiwillige Selbständigenvorsorge

Für Freiberufler ist die Abfertigung Neu nicht verpflichtend. Sie können binnen 12 Monaten ab Beginn der Selbständigkeit eine Vorsorgekasse auswählen; danach besteht keine Möglichkeit mehr, vom System Abfertigung Neu zu profitieren. Freiberufler sind im GSVG nicht pflichtversichert. Die häufigsten Freiberufler-Gruppen sind Ärzte, Zahnärzte, Rechtsanwälte, Notare, Landwirte und Forstwirte.