Auszahlung

Pensionsleistung

Sollte Ihr Guthaben unter der Abfindungsgrenze liegen, so können Sie sich den Betrag einmalig auszahlen lassen. Die Abfindungsgrenze beträgt für das Jahr 2017 EUR 12.000.

Haben Sie Eigenbeiträge geleistet und dafür das „1.000-Euro-Prämienmodell“ in Anspruch genommen, so müssen im Falle einer Abfindung die Prämien an das Finanzamt rückerstattet werden (wird von der Pensionskasse übernommen).

Gemäß Gesetz sieht eine Pensionskassenvorsorge regelmäßige Pensionszahlungen vor. Daher ist in Fällen, in denen Ihr Guthaben über der Abfindungsgrenze liegt, nur eine laufende Pensionszahlung möglich.

Beziehen Sie mehrere Pensionen (z.B. staatliche Pension und Betriebspension), werden diese üblicherweise gemeinsam versteuert. Der gemeinsame Steuerabzug für alle Pensionen erfolgt meist bei jener Stelle, die die Leistung aus der staatlichen Pensionsversicherung abrechnet. Wir melden monatlich die von uns ausgezahlten Betriebspensionen, damit – auch bei Änderungen der Bezüge – die Lohnsteuer richtig berechnet wird.

Die Auszahlung der Leistungen erfolgt jedoch getrennt:

  • Die Valida überweist die Betriebspension ohne Lohnsteuer-Abzug
  • Der Pensionsversicherungsträger oder eine auszahlende Behörde überweist die Pension abzüglich der für alle Pensionen entfallenden Lohnsteuer.